TAI CHI ~ YOGA ~ QI GONG
Schule für Bewegungskunst • Rudolf Schulze

Am Ziegenmarkt“ • Vor dem Steintor 74 - 76 • 28203 Bremen

Rudolf Schulze

2009 habe ich mir den langgehegten Traum einer eigenen Bewegungsschule erfüllt. Die Grundlage dafür bildete ein in mehr als drei Jahrzehnten erworbener Erfahrungsschatz in verschiedenen Kampf- und Bewegungskünsten. Mein ganzheitliches Verständnis von Bewegungskunst als Lebenskunst drückt sich in den vielfältigen, sich jeweils ergänzenden Angeboten der Schule aus. Tai Chi, Yoga, Qi Gong, Meditation, Tui Shou (Push Hands – Tai Chi Partnerübungen), Pranayama (Yoga Energie- und Atemübungen) und nicht zuletzt Yoga-Massage sind Übungsfelder, die nicht nur die gleichen Wurzeln, sondern auch die gleichen transformatorischen Qualitäten aufweisen.

Mein Ziel ist es, die eigenen Ressourcen für ein gesundes und bewusstes, aktiv gestaltetes Leben zu fördern. Die Prozesse der spielerischen Körperarbeit, der Bewegungskunst, können sich unter anderem in veränderten Partnerbeziehungen und/oder Teamstrukturen spiegeln. Die eigene Mitte finden – die Zentrierung gelassen wahren und nicht wieder verlieren – kann zu einer neuen Qualität von entspanntem Selbstbewusstsein führen. Konflikten muss nicht mehr ausgewichen werden, sie müssen auch nicht mehr abgewehrt werden, sie werden miteinander ausgetragen. Konfliktfähigkeit korrespondiert mit Liebesfähigkeit, Stressreduktion mit Lebensfreude, Bewegungsfreude mit Lebenslust.

Mir geht es vor allem um die Förderung von Körperarbeit als eine Methode der Lebenskunst, nicht um die Fixierung auf eine Philosophie oder Religion. Es geht nicht um die Vermittlung eines fertigen Weltbildes, sondern um die Vertiefung der Selbst-Wahrnehmung durch die Arbeit mit dem Körper. Die den Systemen innewohnenden Prinzipien werden praktisch, gleichsam spielerisch erfahren.

Rudolf Schulze, Tai Chi, Yoga und Qi Gong